Rechtsanwalt Konrad Dienst in Landshut

Datenschutz

Bei der Bereitstellung unserer Website und der Bearbeitung von Mandaten verarbeiten wir personenbezogene Daten.

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten und verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich unter Beachtung der anwendbaren datenschutzrechtlichen Regelungen, insbesondere der Datenschutz-Grundverordnung.

Im Folgenden erhalten Sie Informationen über




Verantwortlicher

Verantwortlicher für die im Folgenden im Detail beschriebene Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist

Konrad Dienst
Altstadt 28
84028 Landshut

Telefon: +49 871 276 39 444
Telefax: +49 871 276 39 445
E-Mail: kanzlei@avvocatissimo.de OpenPGP



Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Bereitstellung unserer Website

Personenbezogene Daten, die verarbeitet werden

Bei der Nutzung der Website werden Protokolldaten verarbeitet, die beim Aufruf der Website über das Hypertext Transfer Protocol (Secure) (HTTP(S)) technisch bedingt anfallen. Dazu gehören IP-Adresse, Typ und Version Ihres Internet-Browsers, verwendetes Betriebssystem, die aufgerufene Seite, die zuvor besuchte Seite (Referrer URL), Datum und Uhrzeit des Abrufs.

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen

Wir verarbeiten diese Daten zum Zweck der Bereitstellung der durch den Nutzer aufgerufenen Inhalte der Website temporär auf unserem Webserver. Zur Gewährleistung der Sicherheit der für die Bereitstellung der Website eingesetzten IT-Infrastruktur, insbesondere zur Feststellung, Beseitigung und beweissicheren Dokumentation von Störungen (z.B. DDoS-Angriffen) werden diese Daten außerdem temporär in Webserver-Log-Dateien verarbeitet.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und berechtigte Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist jeweils Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der Datenschutz-Grundverordnung (Interessenabwägung). Mit den Verarbeitungen verfolgen wir die berechtigten Interessen, Ihnen die durch Sie aufgerufenen Inhalte und informatorischen Funktionen der Website bereitzustellen, die Sicherheit der für die Bereitstellung der Website eingesetzten IT-Infrastruktur zu gewährleisten.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Für Zwecke dieser Verarbeitungen erhält unser Hosting-Provider personenbezogene Daten. Unser Hosting-Provider verarbeitet personenbezogene Daten als sog. Auftragsverarbeiter in unserem Auftrag. Unser Hosting-Provider ist in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) ansässig.

Keine Absicht, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln

Wir beabsichtigen nicht, personenbezogene Daten für die Zwecke dieser Verarbeitungen an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Die Daten werden in Server-Log-Dateien maximal für einen Zeitraum von 7 Tagen gespeichert, es sei denn, dass ein sicherheitsrelevantes Ereignis auftritt (z.B. ein DDoS-Angriff). Im Fall eines sicherheitsrelevanten Ereignisses werden Server-Log-Dateien bis zur Beseitigung und vollständigen Aufklärung des sicherheitsrelevanten Ereignisses gespeichert.

Keine Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Im Falle einer Nichtbereitstellung der Daten ist ein Aufruf der Website allerdings nicht möglich.

Kein Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Bei dieser Verarbeitung findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der Datenschutz-Grundverordnung statt.

Mandatsbearbeitung

Personenbezogene Daten, die verarbeitet werden

Bei der Mandatsbearbeitung verarbeiten wir Daten, die Sie uns zur Bearbeitung des jeweiligen Mandats zur Verfügung stellen. Außerdem verarbeiten wir gegebenenfalls Daten, die wir im Rahmen des jeweiligen Mandats von Dritten erhalten, bespielsweise von Verfahrensgegnern und deren Vertretern (insbesondere deren Rechtsanwälten) sowie von Gerichten oder anderen öffentliche Behörden.

Im Rahmen der Mandatierung teilen Sie uns in der Regel folgende Informationen mit: Titel, Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefonnummer sowie Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind

Zwecke, für die die personenbezogenen Daten verarbeitet werden sollen

Wir verarbeiten diese Daten, um Sie als unseren Mandanten identifizieren zu können, um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können, zur Korrespondenz mit Ihnen, zur Rechnungsstellung sowie zur Abwicklung von evtl. vorliegenden Haftungsansprüchen sowie der Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und berechtigte Interessen, die von dem Verantwortlichen oder einem Dritten verfolgt werden

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist jeweils Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b der Datenschutz-Grundverordnung (Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen). Die Verarbeitungern sind jeweils zur Anbahnung des Mandatsverhältnisses sowie für die angemessene Bearbeitung des Mandats und für die beidseitige Erfüllung von Verpflichtungen aus dem Mandatsvertrag erforderlich.

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Soweit dies für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte. Die weitergegebenen Daten dürfen von dem Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte zu anderen als den vorstehend aufgeführten Zwecken findet nicht statt.

Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

Keine Absicht, die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln

Wir beabsichtigen nicht, personenbezogene Daten für die Zwecke dieser Verarbeitungen an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden grundsätzlich bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte (6 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandat beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist dann Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c der Datenschutz-Grundverordnung (Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der der Verantwortliche unterliegt). Darüber hinaus erfolgt eine Speicherung nur, wenn Sie hierin eingewilligt haben. Rechtsgrundlage für die Speicherung ist dann Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a der Datenschutz-Grundverordnung (Einwilligung).

Keine Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung dieser Daten ist nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben. Die Bereistellung ist allerdings für den Abschluss eines Mandatsvertrags erforderlich. Im Falle einer Nichtbereitstellung der Daten ist die Bearbeitung Ihres Mandats nicht möglich.

Kein Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Bei dieser Verarbeitung findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 der Datenschutz-Grundverordnung statt.



Rechte der betroffenen Personen

Als betroffene Person haben Sie in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte:

Zur Ausübung Ihrer Rechte können Sie sich unter den oben genannten Kontaktinformationen an uns wenden.



Stand und Änderung dieser Datenschutzinformationen

Diese Datenschutzinformationen haben den Stand 21.05.2018.

Aufgrund technischer Weiterentwicklung und/oder aufgrund geänderter gesetzlicher und/oder behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformationen anzupassen.

Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen können jederzeit unter www.avvocatissimo.de/datenschutz.html abgerufen werden.